Fotos zum Leben erwecken…

Fotos zum Leben erwecken…

Fotos haben ihren Reiz und verleihen sowohl künstlerisch wie auch kommerziell ihrem Inhalt Gewicht und Aussagekraft. Aber manchmal kann eine kleine Veränderung noch einen zusätzlich Boost auslösen.

Hier einmal der Werdegang eines einfachen Selbstprotraits…

MCE_advancedSelfie_original

…mit ein wenig Hilfe des Programms Affinity Photo wurde dann folgendes daraus…

MCE_advancedSelfie_black2_small

…und den Boost erhielt es dann in Adobe After Effects wenn aus einem einfachen Foto mit Hilfe von Displacement Maps ein animierte Foto in 3D entsteht, und mit Hilfe von Photoshop zu einem GIF-Loop wird…

VoluMax-V5.gif

…Tutorials hierzu gibt es viele im Netz, und ein einfaches in Kürze hier.

neuer Spot für’s Uniklinikum

Gleich zu Beginn des neuen Jahres haben wir vom MedienZentrum einen neuen Teaser-Spot für den Bereich Sportmedizin des OUC (UniversitätsCentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie) des Universitätsklinikum Dresden mit Sony Alpha 7R3 und DJI Ronin-S produziert. Hintergrund ist das Engagement des OUC als medizinische Betreuer des Skilanglaufweltcups 2019 in Dresden. Featuring die erfolgreiche deutsche Shor-Track-Läuferin Anna Seidel:

…und ohne Bläsuren wieder vom Eis geschafft 😉

In grün sind alle gleich

In grün sind alle gleich

Ein Artikel von Dagmar Möbius in „kontakt – Das Absolventenmagazin“ der TU Dresden

Als im Sommer 2018 das neue OP-Zentrum am Uniklinikum Dresden eröffnet wurde, konnten viele Menschen der Region und überregional in den Medien plastisch nacherleben, was dieses moderne Haus so besonders macht, ohne selbst vor Ort zu sein. Einen bedeutenden Anteil daran haben Medizin- und Wissenschaftsfotografen – Spezialisten, deren Arbeit von Patienten selten wahrgenommen wird. 
Marc Eisele, Leiter des MedienZentrums am Universitätsklinikum Dresden, hatte seine in der Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) organisierten Kolleginnen und Kollegen im Oktober 2018 in die sächsische Landeshauptstadt eingeladen. 

Kompletter Artikel: https://alumni.tu-dresden.de/magazin/index.php?par=2&vid=391&data[0]=56